Zeitschreiber 2020

bildschirmfoto-2021-03-15-um-15.16.58

Der dritte Jahrgang

Der Zeitschreiber ist eine auf drei Jahre angelegte Buchreihe: 2018, 2019, 2020.

Schreibfreudige Zeitgenoss*innen – eingeladen von Herausgeber Jörg Liemann – reflektieren Erlebtes und Ersonnenes. Zum Monatsende wird die Chronisten-Schreibfeder weitergereicht, womit jedes Mal die Perspektive wechselt. Die Zeitschreiber*innen fühlen sich nicht verpflichtet, festzuhalten, was die Nachrichtenlage hergibt, sondern sie kommentieren subjektiv und berichten von Überlegungen und Erfahrungen aus ihrer eigenen Welt.

Empfohlen sei der Zeitschreiber all jenen Leser*innen, die den Reiz von Tagebüchern schätzen und hier die ungewöhnliche Form eines kollektiven und dennoch individuellen Tagebuchs geboten bekommen. Der aktuelle Zeitschreiber bietet Gelegenheit, das Jahr 2020 Revue passieren zu lassen; mit den Jahren und Jahrzehnten werden die Erinnerungen an die großen Umschwünge wie an die persönlichen Beobachtungen flüchtiger Details immer wertvoller. Ohne es zu wollen, schleichen sich die Themen Trump und Corona immer wieder in die Reflxionen des Jahres 2020.

Mit Beiträgen von: Jörg Breitenfeld, Corinna Buchholz, Verena Busche, Thomas Klein, Jörg Liemann, Wolfgang Malischewski, Veronika Meyer, Peter Rissmann, Thomas Rohrlack, Susanne Schwalb, VauT, Andreas Vater, Michael Vogt und Dagmar Wunderlich.

Bestellen bei epubli

Kanzlertheater III

Cover K III.png

Roman

Kanzlertheater III  schließt die Roman-Trilogie Kanzlertheater ab. Auf ins Finale!

Wulf Königsbrück hat Neuwahlen angekündigt, um seine Position zu legitimieren und zu festigen. Doch in der entscheidenden Phase brechen ihm alle Partner weg. In der sich ständig ändernden Umgebung geht es für ihn darum, politisch – aber auch als Mensch – zu überleben, psychisch und am Ende sogar körperlich.

Kanzlertheater  richtet sich an Leser*innen, die zum Beispiel die dänische Serie Borgen lieben: Politik ist hier spannend, auch ohne künstlich hinzugefügte Thrillerelemente. Das Geschehen orientiert sich an der Realität und ist dennoch ziemlich verrückt, schon weil die erlebte Nähe den Atem raubt. Ähnlich wie in Frankreich unter Macron entsteht in Deutschland eine starke sozialliberale Partei, die Tortendiagramme verschieben sich, Politiker*innen jeglicher Couleur wechseln das Lager.

Jörg Liemann veröffentlichte Erzählungen, Romane und Sachbücher, er ist Herausgeber mehrerer Anthologien. In Berlin studierte er Politologie und lehrte Staatsrecht, Politik und Global Governance.

Die gesamte Trilogie Kanzlertheater erschien 2020 bei epubli.

Bestellen bei epubli

Zeitschreiber 2019

ZS 2019 Cover.png

Der zweite Jahrgang

Der Zeitschreiberist eine auf 3 Jahre angelegte Buchreihe. Der erste Band erschien 2018. Schreibfreudige Zeitgenoss*innen – eingeladen von Herausgeber Jörg Liemann – reflektieren Erlebtes und Ersonnenes. Zum Monatsende wird die Chronisten-Schreibfeder weitergereicht, womit jedes Mal die Perspektive wechselt. Die Zeitschreiber*innen fühlen sich nicht verpflichtet, lediglich festzuhalten, was die Nachrichtenlage hergibt, sondern sie kommentieren subjektiv und berichten von Überlegungen und Erfahrungen aus ihrer eigenen Welt.

Empfohlen sei der Zeitschreiberall jenen Leser*innen, die den Reiz von Tagebüchern schätzen und hier die ungewöhnliche Form eines kollektiven und dennoch individuellen Tagebuchs geboten bekommen. Der Zeitschreiber bietet Gelegenheit, das Jahr 2019 Revue passieren zu lassen; mit den Jahren und Jahrzehnten werden die Erinnerungen an die großen Umschwünge wie an die persönlichen Beobachtungen flüchtiger Details immer wertvoller.

Mit Beiträgen von: Susanne Schwalb, Peter Rissmann, VauT, Verena Busche, Dagmar Wunderlich, Thomas Stichhan, Jörg Breitenfeld, Andreas Vater, Veronika Meyer, Michael Vogt, Wolfgang Malischewski und Jörg Liemann.

Bestellen bei epubli

Kanzlertheater II

Bildschirmfoto 2020-02-01 um 14.27.37.png

Roman

Kanzlertheater II  ist der zweite Teil der Roman-Trilogie Kanzlertheater. Vorhang auf!

Die Ereignisse überschlagen sich. Der ehemalige Schauspieler und Schauspiel-Dozent Wulf Königsbrück übernimmt nun eine staatstragende Rolle. Er fliegt zu den Vereinten Nationen – und schon an Bord beginnen weitere Machtspiele. Kanzlertheater  richtet sich an Leser*innen, die zum Beispiel die dänische Serie Borgen lieben: Politik ist hier spannend, auch ohne künstlich hinzugefügte Thrillerelemente. Das Geschehen orientiert sich an der Realität und ist dennoch ziemlich verrückt, schon weil die erlebte Nähe den Atem raubt. Ähnlich wie in Frankreich unter Macron entsteht in Deutschland eine starke sozialliberale Partei, die Tortendiagramme verschieben sich, Politiker*innen jeglicher Couleur wechseln das Lager.

Jörg Liemann veröffentlichte Erzählungen, Romane und Sachbücher, er ist Herausgeber mehrerer Anthologien. In Berlin studierte er Politologie und lehrte Staatsrecht, Politik und Global Governance.

Die Bände I und III sind ebenfalls 2020 erschienen.

Bestellen bei epubli

Kanzlertheater

Bildschirmfoto 2020-01-18 um 21.24.38.png

Roman

In die Politik ist er eigentlich nur hineingestolpert: der Protagonist und Ich-Erzähler Wulf Königsbrück, ehemaliger Schauspieler und Schauspiel-Dozent. Alles beginnt damit, dass er in Berlin auf die Nase fällt, mit einem E-Scooter. Ausgerechnet aus dieser Perspektive soll sich sein politischer Aufstieg vollziehen? Kanzlertheater  richtet sich an Leser*innen, die zum Beispiel die dänische Serie Borgen  lieben: Politik ist hier spannend, auch ohne künstlich hinzugefügte Thrillerelemente. Das Geschehen orientiert sich an der Realität und ist dennoch ziemlich verrückt, schon weil die erlebte Nähe den Atem raubt. Ähnlich wie in Frankreich unter Macron entsteht in Deutschland eine starke sozialliberale Partei, die Tortendiagramme verschieben sich, Politiker*innen jeglicher Couleur wechseln das Lager.

Kanzlertheater  ist der erste Teil einer Roman-Trilogie. Band II und III sind ebenfalls 2020 erschienen.

Jörg Liemann veröffentlichte Erzählungen, Romane und Sachbücher, er ist Herausgeber mehrerer Anthologien. In Berlin studierte er Politologie und lehrte Staatsrecht, Politik und Global Governance.

Bestellen bei epubli

Bar Codes – Roman einer Bar

Bar Codes Cover.png

Kurzgeschichten aus 200 Jahren einer fiktiven Berliner Bar

Gemeinsam mit Jörg Breitenfeld publizierte Jörg Liemann bereits das großformatige Sachbuch Steven Spielberg – Tiefenscharfe Analysen. Erstmals legen die beiden Autoren nun ein gemeinsames literarisches Werk vor.

Menschen, Cocktails, Schicksale: Alles kommt zusammen in der fiktiven Komet Bar, gelegen im Schnittpunkt der Berliner Bezirke Wedding und Prenzlauer Berg: In den 200 Jahren zwischen 1899 und 2099 wechseln die Namen über der Tür, die Persönlichkeiten vor und hinter dem Tresen, die politischen Systeme. Von den flüchtigen Momenten wie von den Dingen, die das Leben der Einzelnen überdauern, erzählen die Geschichten dieses Buches. Sie verdichten sich zum Roman einer Bar.

Cocktail-Fans erleben den Wandel von Mixgetränken und Barkultur. Der Anhang liefert Hinweise zu den servierten Drinks. Aber auch ohne Alkohol ist der 430-Seiten starke Band berauschend.

Viel mehr zum Buch unter der Website zum Buch: Bar Codes

  • Als Taschenbuch bestellen: epubli
  • Als Hardcover bestellen: epubli
  • Als eBook bestellen: Amazon

HilfReich

HilfReich Cover.png

Theaterstück von Verena Busche und Jörg Liemann

Das Autoren-Duo Busche/Liemann legte bereits das Theaterprojekt Gesinnungshemmer und den Film Die Schriftstellerin vor. Nun erscheint erstmals in gedruckter Form ihr erstes Stück HilfReich in der Originalversion von 2014. Zum besseren Leseverständnis sind ausführliche Regieanweisungen beigegeben, der Text wird ergänzt durch Anmerkungen zum Inhalt und Inszenierungs-Hinweise.

Hans ist Dienstreisen-Nomade. Er wird konfrontiert mit einem Phänomen namens HilfReich, einemrätselhaft charismatischen Wesen. Zunehmend provoziert und lockt HilfReich, redet aber selten Klartext. Hans kann nie sicher sein, ob er einem Engel, einem Agenten oder einer virtuellen Intelligenz gegenüber steht, möglicherweise gar einer alternativen Inkarnation seiner geliebten Frau Lore. Hans begibt sich in HilfReichs Hände, ohne die Mechanismen begriffen zu haben.

Das existenzielle Ringen des Menschen im medialen Umfeld: Man sucht Hilfe im Netz, nicht bei realen Personen. Dadurch nimmt das Netz die Funktion eines Beraters ein, de facto zeigt es einem jedoch nur die eigene Verlorenheit auf, denn es bleibt unberechenbar und undurchschaubar, es beeinflusst unsere Wahrnehmung.

Bildschirmfoto 2019-12-01 um 18.35.18.png

Das Theaterstück als Taschenbuch bestellen unter: epubli und Amazon

Feuer über Berlin

Liemann-Feuer-ueber-Berlin-631x1000.jpg

Neuauflage des Krimi-Klassikers im Verlag dotbooks – als eBook

In Feuer über Berlin ermittelt der Berliner Kommissar und Telefonseelsorger Kai Sternenberg zum ersten Mal. Kenntnisse der Berliner Geschichte sind es, die helfen, den Fall aufzuklären. Dieser Krimi erschien bereits 2011 als Taschenbuch im Goldmann-Verlag unter dem Titel Flammenopfer. Als eBook veröffentlichte ihn 2018 erstmals der Verlag dotbooks unter dem Titel Sternenberg und die Spur der Flammen.

Die Reihe um Kai Sternenberg wird 2020/21 um vier neue Bände (Taschenbücher) erweitert.

Feuer über Berlin bestellen unter: dotbooks

romanfrei

romanfrei Titel bildschirmfoto

Schreiben entsteht aus dem Nicht-Schreiben

Dietz Tentschert ist ein erfolgreicher Schriftsteller. Doch eine Tournee durch Deutschland, bei der er aus seinen Krimis liest, bricht er ab. Offizieller Grund: der Tod seines Vaters. In diesem Moment steigen wir in die Geschichte ein – und spüren, dass noch etwas anderes hinter dem Ausstieg des Bestseller-Autors stecken muss.

Was geschieht in dem Moment, in dem der Schriftsteller nicht mehr schreibt? Will er überhaupt noch schreiben? Anderes? Literarischeres? Mit seiner Frau Zandra reist Dietz Tentschert nach Portugal, wo die Literaturagentin Bele dem Paar ein angenehmes Domizil vermittelt. Dort entspinnt sich die Dreiecksgeschichte schreibender Menschen, in der alle gerade ihr Leben und ihre Rolle verändern: Zandra, selbst ehemalige Autorin, wird Schreibtrainerin. Bele verfolgt in Portugal ebenfalls eigene Ambitionen, anstatt Geburtshelferin für Dietz‘ Bücher zu sein.

Den Moment des abgebrochenen Krimi-Produzierens gestaltet Jörg Liemann jedoch nicht als Vakuum, sondern als vielstimmigen Chor, als literarische Collage: Dietz‘ Vater erhält postum eine Stimme durch sein ungelenkes Tagebuch, Zandra memoriert ebenfalls ihre Gedanken, Dietz hält Werksnotizen fest, Briefe und Berichte ergänzen die textliche Vielfalt.

Schreiben entsteht aus dem Nicht-Schreiben. Das wissen die Wenigsten. Aber hier können wir eine Ahnung davon bekommen.

Bestellen unter: epubli

Die Schriftstellerin – Das Tagebuch zum Filmprojekt

Bildschirmfoto 2019-04-17 um 22.20.07

Die Schriftstellerin ist ein Spielfilm von Verena Busche, Jörg Liemann und Bastian Lorig aus dem Jahr 2019.

Jörg Liemann veröffentlicht nun sein persönliches Tagebuch über das Filmemachen.

Faszination Film. Wie fühlt sich das an: Einen Film drehen, beinahe ohne Budget, aber mit einem unglaublich engagierten und professionellen Team? Das Filmtagebuch dokumentiert das Projekt aus der subjektiven Sicht des Insiders – von der ersten Idee bis zum Screening vor Publikum. Jörg Liemann drehte auch das gut einstündige Making-Of zu Die Schriftstellerin, mit dem Titel Behind the Pages.

Im Materialteil des vorliegenden Buches finden sich insbesondere die erste Ideenskizze sowie das überarbeitete Treatment, aber auch Fotos und der Nachspann. Zum Schluss kommen Cast & Crew noch einmal selbst zu Wort.

Bestellen bei epubli

Zeitschreiber 2018

ZS18 Cover

Erster Jahrgang eines einzigartigen Tagebuch-Projekts

Der Zeitschreiber ist eine auf zunächst drei Jahre angelegte Buchreihe, beginnend mit dem Jahr 2018. Schreibfreudige Zeitgenoss*innen – eingeladen von Herausgeber Jörg Liemann – reflektieren Erlebtes und Ersonnenes. Zum Monatsende wird die Chronisten-Schreibfeder weitergereicht, womit jedes Mal die Perspektive wechselt. Die Zeitschreiber*innen fühlen sich nicht verpflichtet, lediglich festzuhalten, was die Nachrichtenlage hergibt, sondern sie kommentieren subjektiv und berichten von Überlegungen und Erfahrungen aus ihrer eigenen Welt. Außerdem machen sie sich Gedanken über das Wesen des Tagebuchschreibens. Empfohlen sei der Zeitschreiber all jenen Leser*innen, die den Reiz von Tagebüchern schätzen und hier die ungewöhnliche Form eines kollektiven und dennoch individuellen Tagebuchs geboten bekommen. Eine Reise durch Köpfe und Herzen, aber auch an ganz reale Orte: zum Schwimmen in den Oslo-Fjord oder zum Roboter-Diener im Land von Donald Trump. Der Zeitschreiber bietet Gelegenheit, das Jahr 2018 Revue passieren zu lassen; mit den Jahren und Jahrzehnten werden die Erinnerungen an die großen Umschwünge wie an die persönlichen Beobachtungen flüchtiger Details immer wertvoller.

Mit Beiträgen von: Åsa Benteke Werner, Jörg Breitenfeld, Verena Busche, Jörg Liemann, Wolfgang Malischewski, Veronika Meyer, VauT, Henry Werner, Dagmar Wunderlich.

Band II, Zeitschreiber 2019, befindet sich in Vorbereitung.

Bestellen bei epubli

Sinne

Bildschirmfoto 2018-11-25 um 15.44.58

Anthologie zum Thema Sinn und Sinne

Mit 28 Beiträgen und 5 Fragebögen von: Carola Bachmann | Jörg Breitenfeld | Verena Busche | Susanne Gatz | Friederike von Holtum | Dschingis Kühn | Jörg Liemann (Hg.) | Wolfgang Malischewski | Fabiana Netzband | Helga Riedel | Torsten Rüdebusch | Susanne Schwalb | Ralf-Udo Slama | Thomas Stichhan | Michael Weisbarth | Dagmar Wunderlich

Mehr zum Inhalt hier

Pétanque

Bildschirmfoto 2018-07-13 um 16.20.09

Roman von Jörg Liemann in 28 Dialogen

Einige Freundinnen und Freunde aus Deutschland treffen sich alljährlich im Ausland zu einem privaten Pétanque-Wettbewerb, einer Variante des Boule-Spiels. Diesmal ist die Wahl auf die kanadische Stadt Niagara Falls gefallen. Doch der Treffpunkt erweist sich als ungeeignet für das Spiel: Der Garten vor dem Haus ist uneben und verwahrlost. Ausflüge sind wegen der Hitze nicht angesagt. Während die Niagarafälle versiegen und ein Gruppenmitglied vermisst wird, entscheiden die Freunde, die Zeit für ein Gesellschaftsspiel zu nutzen: Jeder soll einmal mit jedem unter vier Augen sprechen, so intensiv wie nie. Nach und nach kristallisiert sich heraus, dass es mehr als ein Geheimnis gibt.

Mehr zum Inhalt hier

Governance

Bildschirmfoto 2018-07-07 um 00.46.58

Beitrag von Jörg Liemann in der Festschrift

Seit 10 Jahren gibt es in Berlin den Masterstudiengang Public Administration – an der Berlin Professional School der Hochschule für Wirtschaft und Recht. In einem kurzen Beitrag der Festschrift zieht Jörg Liemann unter dem Titel ‚Governance‘ Bilanz, wie sich das Fach ‚Politik und Verwaltung‘ entwickelt hat. Politologische Ansätze sind nicht nur fachimmanent von Bedeutung, sie können in vielen Bereichen helfen, indem sie dazu beitragen, die Interessen und Motive der Beteiligten zu analysieren.

Mehr zum Inhalt hier

Steven Spielberg – Tiefenscharfe Analysen

Sp

Sachbuch von Jörg Breitenfeld und Jörg Liemann

Großformat A4 hoch, 368 Seiten, zahlreiche Fotos und Grafiken

Veröffentlicht im Juni 2018

Sie glauben, Steven Spielbergs Filme zu kennen? Lassen Sie sich überraschen, wie viel Ihnen bisher entgangen ist. Dieses Buch bringt Spielbergs kreative Entscheidungen ans Licht, mit denen er sein Publikum bis heute in den Bann zieht. Oder damit scheitert. Selbst Spielberg-Experten werden hier Schätze entdecken, die auch ein Indiana Jones gern ausgegraben hätte. Die „Tiefenscharfen Analysen“ gründen auf einer Reihe von Fragen, die bisher noch nicht (ausreichend) erforscht wurden.

Mehr zum Inhalt hier

Sternenberg und die Spur der Flammen

 

E_Liemann_Flammenopfer_01.indd

Kriminalroman von Jörg Liemann 

Ein Berlin-Krimi. Ein Prenzlauer-Berg-Krimi.

Es brennt.

Ungewöhnlich an Kommissar Sternenberg ist, dass er in seiner Freizeit bei der Berliner Telefonseelsorge arbeitet. Das schärft seinen Blick für das Leben und für seine Stadt. Sein erster Fall in der 2018-Neuauflage als E-Book. Der Auftakt einer sechsteiligen Serie.

Rezension auf WDR 5

„Mit Präzision und großem sprachlichen Feingefühl entwickelt Jörg Liemann eine ungewöhnliche Story über die Pathologie von Brandstiftern und die Bau- und Stadtplanungsgeschichte der deutschen Hauptstadt. – Tolles Debüt!“

Bestellen jetzt bei dotbooks unter dem Titel der zweiten Ausgabe: Flammen über Berlin – Sternenbergs erster Fall 

Umgehend

Bildschirmfoto 2018-01-31 um 19.55.52

Ein Reisebericht von Jörg Liemann

Berlin ist voller verrückter Ideen und Typen, aber wer umwandert die Stadt? Jörg Liemann hat es getan, auf 234 Kilometern plus Exkursen, und er lässt uns daran teilhaben. Zunächst geht es schlicht darum festzustellen: Was ist dort draußen? Doch schon bald trifft er sich zum Beispiel mit einem Kartenmacher, der Spandauer Bürgermeister begleitet ihn ein Stück des Wegs, Jörg Liemann schaut vorbei beim Förster von Großbeeren, beim Schriftsteller Rolf Schneider, der noch immer genau auf der Grenze wohnt, und führt Interviews bei der Bundeswehr.

  • Mehr zum Inhalt hier

Loewe

Loewe_Buchcover

Ein Roman von Jörg Liemann

Jörg Liemanns neuer Roman ist eine Feier des technischen Erfindungsgeistes und zugleich eine Zeitreise zu den Frauen und Männern, die im 19. und 20. Jahrhundert unsere Zivilisation prägten. Aber es gibt auch dunkle Seiten und Rätsel: Hat ein Angestellter in den 1950er Jahren den „Erfindergeist“ ganz neu interpretiert, indem er einen Teil der Biografie Ludwig Loewes frei erfand? Kommt er dem Unternehmer und Politiker damit womöglich näher als man denkt? Was brachte den Liberalen Loewe dazu, anstelle von Nähmaschinen Waffen zu produzieren?

  • Mehr Informationen zum Buch hier

Orte

Orte_Cover

Orte: Eine Anthologie

Persönliche und literarische Variationen über das Thema „Orte“. Eine Anthologie.

Herausgeber Jörg Liemann

Mit Beiträgen von: Jörg Breitenfeld, Martina Breitenfeld, Corinna Buchholz, Verena Busche, Katrin Deibert, Katrin Geiges, Friederike von Holtum, Urban Hupe, Dschingis Kühn, Jörg Liemann, Wolfgang Malischewski, Marianne Prabel, Kerstin Rossa, Miriam Sachs, Susanne Schwalb, R. Udo Slama, Thomas Stichhan, Gabi Suffke, Dagmar Wunderlich

  • Mehr Informationen zum Buch hier

Telefonseelsorgen

TelefonseelsorgenCover

Erzählungen von Jörg Liemann

Jörg Liemann legt mit Telefonseelsorgen eine Sammlung kurzer Erzählungen vor, wobei die meisten auf das rein Dialogische zugespitzt sind. Nicht alle Begebenheiten sind bei regelrechten Telefonseelsorge-Institutionen im In- und Ausland angesiedelt, einige entführen uns in unerwartete Zeiten und Situationen – auch in verrückte.

  • Mehr Informationen zum Buch hier

The Dales

DalesCover

Reiseberichte von Jörg Liemann

In 25 Kapiteln berichtet der Autor schlaglichtartig über einen Aufenthalt in den Yorkshire Dales und in Teilen der sonstigen Grafschaft Yorkshire. Neben persönlichen Gedanken widmet er sich den Gegebenheiten der Region, die er im Spätsommer bereist – vom Dialekt über die Geschichte bis zu Anmerkungen, die man als Reiseempfehlungen lesen mag.

  • Mehr Informationen zum Buch hier

Perplex

perplexcover

Welche Bücher haben dich perplex gemacht? 27 Bibliophile schreiben.

Herausgeber Jörg Liemann

Autorinnen und Autoren: Åsa Benteke-Werner, Jörg Breitenfeld, Martina Breitenfeld, Verena Busche, Katrin Deibert, Christiane van Dooren, Anke Ebeling, Matthias Frings, Tanja Hanisch, Manuela Keiler, Jörg Liemann, Kerstin Lischke, Wolfgang Malischewski, Tina Mißmahl, Marianne Prabel, Daniele Rampazzo, Andrea Reißig, Thomas Rohrlack, Kerstin Rossa, Torsten Rüdebusch, Romy Schreiber, Susanne Schwalb, Ralf-Udo Slama, Thomas Stichhan, Andreas Vater, Henry Werner, Dagmar Wunderlich

  • Mehr Informationen zum Buch hier

Poimanns Testament

PoimannsTestamentCover

Ein Roman von Jörg Liemann

Was ist los in diesem Entwicklungsroman? Weshalb sind die Sätze nummeriert? Das Buch führt zunächst ins Jahr 1982. Jurastudent Gerhard Poimann zweifelt an seinem Berufsziel. Er erwägt einen Wechsel an die Kirchliche Hochschule, zur Theologie – aber sollte man dafür nicht an Gott glauben? Außerdem hat er ganz andere Interessen: Er will einen Agentenfilm drehen und interpretiert leidenschaftlich die aktuelle Politik der Achtziger Jahre. Folgen wir mit den Jahren einem Glücksritter oder einem Hochstapler, dem – unterstützt von ehrgeizigen Freunden – scheinbar alles gelingt? Kann und darf man in höchste Ämter aufsteigen, wenn einem dazu eigentlich die Voraussetzungen fehlen, man aber von allen Seiten gelobt und hofiert wird? Auf die Schilderungen der Zeitgeschichte sollten die Leserinnen und Leser einen besonderen Augenmerk richten, denn da gibt es merkwürdige, aber amüsante Verwerfungen.

  • Mehr Informationen zum Buch hier

Gesinnungshemmer: Werkausgabe

Buchcovergross

Werkausgabe zu Erzählung und Stück von Verena Busche und Jörg Liemann

Diese Werkausgabe enthält:
• Die Erzählung „Gesinnungshemmer“ von Jörg Liemann
• Das Theaterstück „Gesinnungshemmer“ von Verena Busche
• Werkgespräch Busche | Liemann (22 Seiten)
• Einblicke in die Arbeitsweise mit 25 Fotos und Skizzen
• Arbeitsvorschläge für den Unterricht oder die individuelle Vertiefung.

  • Mehr Informationen zum Buch hier

Gesinnungshemmer

Gesinnungshemmer_Cover

Eine Erzählung von Jörg Liemann

Mit dem Gesinnungshemmer legt Jörg Liemann eine immer wieder überraschende Erzählung vor. Der Protagonist wundert sich seinem Verleger gegenüber, wie leicht sich Menschen von einer fixen Idee hypnotisieren lassen – um dann selbst besessen zu sein von weggeworfenen Medikamenten-Blistern. Er sucht sie in Genua, Nizza, New York – und schluckt im Selbstversuch eine unbekannte Tablette nach der anderen.

  • Mehr Informationen zum Buch hier

Politik und Verwaltung

Politik und Verwaltung_Cover

Sachbuch von Jörg Liemann

Politik und Verwaltung bilden ein zuweilen unterschätztes Spannungsfeld. Der Studienbrief liefert Beispiele für die – teils notwendige, teils kritische – politische Einflussnahme auf Verwaltungsprozesse und skizziert einige neuere Forschungstendenzen. Vor allem klärt der Text, was die speziell politologische Perspektive ausmacht. Sie wird als eine Methode des „genauen, analytisch-wissenschaftlichen Hinschauens“ beschrieben, die auch für andere Fächer und für die Berufspraxis hilfreich sein dürfte. Neben ausgewählten Literaturhinweisen bietet der Studienbrief mehr als 130 Lernkontrollfragen samt Lösungshinweisen, die das Eigenstudium erleichtern und das Weiterdenken anregen.

  • Mehr Informationen zum Buch hier

Blackout – Die Epidemie

BlackoutCover

Wissenschaftsthriller von Jörg Liemann über Demenz

Tödliches Vergessen. Ein Chirurg am OP-Tisch weiß plötzlich nicht mehr, was er tun muss. Bei Arbeiten an einer Kathedrale stürzt ein Arbeiter in den Tod. Ein Pilot, hat vergessen, wie er fliegen soll. Rätselhafte Vorfälle häufen sich und breiten sich unaufhaltsam aus. Alexander Mehrow, Ministeriumssprecher und Ex-Journalist, kommt einem tödlichen Virus auf die Spur. Doch die Regierung verdammt ihn zum Schweigen. Schon bald ist er selbst betroffen: er verliert Job, Frau – und die Erinnerung. Ihm bleibt nicht mehr viel Zeit, die wahren Gründe für die Epidemie zu finden. Ein temporeicher Thriller mit erschreckendem Hintergrund.

  • Mehr Informationen zum Buch hier

Blutige Spuren

BlutigeSpurenCover

Kriminalroman von Jörg Liemann

Ein Fall für den Berliner Kommissar Kai Sternenberg  (Fall Nr. 2)

Ein Serienmörder macht Jagd auf scheinbar harmlose Spaziergänger im Grunewald.

Ein brutaler Serienmörder sticht wahllos Spaziergänger im Berliner Grunewald ab. Kommissar Kai Sternenberg ist ratlos, denn das Waldgebiet ist riesig und die Spuren des Mörders verlieren sich im Nichts. Bis Sternenberg und seine Kollegen die Opfer näher unter die Lupe nehmen. Außer auf allerhand Merkwürdigkeiten stoßen sie auch auf einige verräterische Gemeinsamkeiten. Und kommen damit nach und nach einer Verbrecherbande auf die Schliche, die auch vor prominenten Opfern nicht Halt macht …

  • Mehr Informationen zum Buch hier

Jung genug zu sterben

Junggenugzusterben_Cover

Wissenschaftsthriller von Jörg Liemann über Hirnforschung und Pubertät

Was denkt uns?

Lena, 14, ist Probandin am Hirn-Forschungsinstitut Zucker in Berlin. Als sie nicht zum Termin erscheint und ihre Betreuerin Melina eine kryptische Videobotschaft mit schockierenden Bildern erhält, wird klar: Sie ist auf der Flucht. Lenas Spur führt in die Bergwelt Graubündens, wo für bewährte Probanden nervenkitzelnde Trekkingtouren organisiert werden. Melina gerät in Konflikt mit Lenas faszinierend exzentrischem Vater, der die Gefahr herunterspielt, zugleich aber Schlüssel dafür ist, das Mädchen zu retten.

Im Nebel der Alpenwelt blitzen widersprüchliche Bilder auf: Geht Lena auf ihrer Flucht über Leichen? Sucht das Institut ganz gezielt Jugendliche als „frisches Forschungsmaterial“? Ein junges Mädchen hat etwas gesehen, das es nie hätte sehen dürfen: Nach einem perfiden Plan soll der perfekte Mensch entstehen – Grund genug, nicht nur um ihr Leben zu fürchten.

Der Verlag: Ein rasanter Thriller, der auf wahren Ergebnissen der aktuellen Hirnforschung beruht. Für alle Leser von Frank Schätzing und Andreas Eschbach.

  • Mehr Informationen zum Buch hier

Flammenopfer

FlammenopferCover

Kriminalroman von Jörg Liemann

Ein Fall für den Berliner Kommissar Kai Sternenberg   (Fall Nr. 1)

Tödliche Brandstiftung, ein einsamer Kommissar und eine geheimnisvolle junge Frau.

Berlin Mitte: Eine Serie von Brandanschlägen mit Todesopfern hält die Polizei in Atem. Immer ist Kommissar Traube verdächtig früh am Tatort. Kommissar Kai Sternenberg erhält den Auftrag, verdeckt gegen Traube zu ermitteln und gleichzeitig den Täter zu finden. Sternenbergs Freizeittätigkeit bei der Telefonseelsorge – sonst eine Quelle der Inspiration und Energie – verdunkelt plötzlich sein Leben. Und als er endlich wieder eine Frau kennenlernt und sich in sie verliebt, entpuppt sich diese als die mögliche Brandstifterin …

  • Mehr Informationen zum Buch hier